• geistige Behinderung - Die Gehirnfunktion sind bei diesen Klienten beeinträchtigt und die Wirkung der Hypnose ist nur schwer absehbar.
  • schwere Herz- und Kreislauferkrankungen - bei denen Tiefenentspannung kontraindiziert ist. Hierzu zählt beispielsweise eine Herzinsuffizienz. Um sicher zu sein, fragen Sie ihren Hausarzt, der Sie gut kennt.
  • Psychosen, Schizophrenie, bipolare Störungen, endogene Depressionen, emotional instabile Persönlichkeitsstörung oder andere schwere psychische Erkrankungen - insbesondere wenn Wahn oder dissoziative Symptome vorliegen.
  • Einnahme von Psychopharmaka - da diese teilweise die Wirkung der Hypnose massiv beeinträchtigen.
  • Alkohol-, Drogen oder Medikamentenabhängigkeit- da die Gehirnfunktion häufig stark beeinflusst ist.
  • Persönlichkeitsstörungen
  • kürzlich zurückliegender Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Thrombose-Patienten
  • Epilepsie - da die Gefahr einer Anfallsauslösung besteht.
  • schwerwiegende Erkrankungen des zentralen Nervensystems, wie beispielsweise Morbus Parkinson, da die Ausfallerscheinungen verstärkt werden können.
  • Schwangere - hier sollte nur mit besonderer Vorsicht und nur mit speziellen Hypnosetechniken gearbeitet werden.
  • Kinder- und Jugendliche, wenn keine Einwilligung des gesetzlichen Vertreters vorliegt. Beide sorgeberechtigten Elternteile müssen mit der Behandlung einverstanden sein.
  • wenn Sie Angst vor der Hypnose haben. Niemand darf Sie dazu überreden.
  • wenn sie religiöse Bedenken haben
  • wenn Ihnen der Hypnotiseur unangenehme Gefühle weckt und Sie eine ablehnende Haltung spüren.
  • wenn der Klient anderweitig in psychotherapeutischer Behandlung ist und die Zusammenarbeit zwischen Hypnotiseur und Therapeut verweigert.

Für jeglichen medizinischen Einsatz, d.h. für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten nach dem ICD-10-Schlüssel, Einsatz in der medizinischen Therapie benötigt der Hypnotiseur eine medizinische Befugnis, d.h. er muss zugelassener Arzt, Psychotherapeut oder Heilpraktiker sein.

Das liegt bei mir nicht vor.

Wenn Sie eine Diagnose  nach dem ICD-10-Schlüssel haben, ist eine Hypnosebehandlung bei mir nur in Zusammenarbeit mit Ihrem behandelndem Arzt, Heilpraktiker  oder Psychotherapeut möglich.